In der Woche vor den Winterferien durfte die Klasse 8.2 einen Text, wie z.B. eine Art Poetry-Slam oder ein Gedicht, anhand einer selbst ausgewählten Karte aus dem Spiel „Dixxit“ schreiben. Die folgenden Texte sind drei, der dort entstandenen Arbeiten.

Immer nur das Gleiche

6:00 der Wecker klingelt

6:05 Aufstehen

6:10 Anziehen

Und danach gleich losgehen

 

Gefangen in dem immer gleichen Kreislauf und noch stolz drauf?

Gefangen in der Meinung, dem Alltag, den Gewohnheiten

Gefangen in der Routine, drehen uns auf der immer gleichen Stelle

 

Werden getrimmt durch Traditionen, Bräuche und die Gesellschaft

„Der hat mir das erzählt und die hat das gesagt!“

Die Meinung der anderen wichtiger als die eigene

Doch ist es richtige Weg sein Leben in die Hände von Fremden zu legen aus zu großer Angst vor Kritik?

 

Ihr denkt: „Warum was neues ausprobieren, wenn das Alte noch gut ist?“

Man tut es doch einfach! Think outside the box!

Denn auch wenn ihr die Chance hättet, macht ihr nichts draus

Lauft mit Scheuklappen durch Leben, bloß nicht neues erleben!

Denn immer gleicher Kaffee von der Ecke,

immer gleiche U-Bahn und immer gleicher Waggon,

immer gleiche  Schuhe und immer gleiche Socken,

weil Hauptsache nicht aus der Routine fallen.

Stimmt’s?

 

Wow was für ein schönes Leben

Und irgendwann wird euch klar: Euer Leben war

Immer nur das Gleiche

 

 

Lena Kretschmer, 8.2

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.